Aus NAV wurde Business Central

Der Weg von Microsoft Dynamics NAV zu Microsoft Dynamics 365 Business Central.  

Microsoft entwickelt seine Business Software auf Basis jahrelanger Erfahrung.

Mit Microsoft Dynamics 365 Business Central bietet Microsoft die Vorteile einer Cloud-basierten Unternehmenslösung, ohne jedoch die komfortable Funktionalität von Dynamics NAV zu beeinträchtigen. Die unten dargestellte Roadmap zeigt den Verlauf der letzten Jahre bis hin zur heutigen Version.

Bis Herbst 2018 waren sowohl eine On-Premises als auch eine Cloud-Lösung unter unterschiedlichen Namen verfügbar. Im Herbst 2018 wurde der Name Microsoft Dynamics NAV dann verabschiedet. Seitdem werden sowohl die On-Prem als auch die Cloud-Variante unter dem Namen Microsoft Dynamics 365 Business Central zur Verfügung gestellt. Auch eine hybride Bereitstellung, also eine simultane Bereitstellung On-Premises und in der Cloud, ist möglich. Darüber hinaus wird Business Central mit einem geänderten Lizenzmodell angeboten.

Aber auch im Hintergrund hat sich einiges getan, denn die Entwicklungsumgebung wurde ebenfalls angepasst. Mit VisualStudioCode sind kundenindividuelle Anpassungen, die sogenannten „Private Extensions“ jetzt einfacher umsetzbar. Kundenunabhängige Funktionserweiterungen wie die Extensions oder auch Add-Ons genannt können sie zur Standardlösung hinzufügen oder entfernen, was in Folge auch den Upgrade- und Update-Prozess vereinfacht. Die Extensions werden in AL programmiert und tritt damit an die Stelle von C/AL. Die neuste Version ab dem Jahr 2020 ist nur noch als Web-Client verfügbar und nur noch in VS-Code und AL programmierbar.

Sie wollen mit dem digitalen Zeitalter mitgehen? In dem Informationen noch nie so wichtig waren wie heute? Dann ist Business Central die richtige ERP-Lösung für Ihr Unternehmen.
Wir beraten Sie gerne.





Zurück zur Übersicht