NAV und SQL-Server Performance


Wir überprüfen und optimieren Ihre NAV- und Datenbank Server

Die SQL-Server Performance Analyse hat das Ziel, dass SQL-Abfragen und regelmäßige Aufgaben schneller durchgeführt und Anwendungen nicht unnötig ausgebremst werden. Dafür prüft unser Team Ihre Datenbank bis ins kleinste Detail, um eine optimale Server Performance zu erreichen. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in diesem Bereich und haben in unseren Projekten Kunden mit großen Datenbanken und mehr als 200 Microsoft Dynamics Benutzern unterstützt, ihre Server zu optimieren.

Wenn Datenbanksysteme nach dem Installieren nicht mehr geprüft werden, kann die Performance nachlassen und es häufiger zu Tabellenblockaden und –sperren kommen. Des Weiteren können einzelne Datenbankdateien eine kritische Größe erreichen und die Grenzen der Festplattenkapazität erreicht werden.

Zu Beginn definieren wir mit Ihnen gemeinsam den SOLL-Zustand, damit wir die optimale Konfiguration des Systems bestimmen können.



Bei der Analyse gehen wir auf folgende Funktionen ein:

•    Hardware
•    Betriebssystem- und Datenbank-Version und Einstellungen
•    optimales Energiemanagement
•    Leistung und Netzwerk
•    regelmäßige Wartungsaufgaben mit Überwachung
•    unnötige Massendaten (z.B. anhand der größten 20 Tabellen)
•    aktuelles Datenbankwachstum inklusive Zukunftsprognose
•    SQL-Index Verwendung und Optimierung

Die Analyse wird mit Hilfe von verschiedenen Tools durchgeführt, z.B.:

•    SSI Toolkit
•    Performance Monitor
•    Windows-Leistungsüberwachung
•    SQL-Server Profiler
•    SQL-Server Aktivitätsmonitor

und dauert in der Regel 2-4 Stunden
•    ein performanter SQL-Server mit weniger Speicherplatznutzung und zukunftssicherer Grundlage
•    kürzere Abfrage-Laufzeiten, dadurch weniger Blockaden und Tabellensperren
•    am Ende zufriedene Anwender und Administratoren im Tagesgeschäft






Zurück zur Übersicht
Besonders in den folgenden Fällen hat sich die Performance Analyse als sinnvoll erwiesen:

•    eine übermäßige Protokollierung von Tabellenänderungen über die Logik der Änderungsprotokollposten: Werden zu viele Daten protokolliert, beeinflusst dies die Performance beim Schreiben und Lesen der Daten.
•    eine erhöhte Protokollierung in den Session Event Tabellen durch NAV An- bzw. Abmeldungen und dadurch Störungen im laufenden Betrieb
•    zu viele kalkulierte Felder auf einer Liste und dadurch bei wachsender Datenmenge inperformante NAV Listen  
•    erhöhte Tabellensperren durch nicht optimierte externe SQL-Abfragen